Prof. Dr. Andreas Dombret

Wirtschaftswissenschaftler und Bankmanager

Von Mai 2010 – Mai 2018 war Prof. Dr. Andreas Dombret Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank und zuständig für die Bereiche Banken- und Finanzaufsicht, Ökonomische Bildung, Risikocontrolling und die Auslandsrepräsentanzen der Bundesbank.

Zuvor arbeitete er von 1987 bis 1991 in der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt, von 1992 bis 2002 bei JP Morgan in Frankfurt und London, von 2002 bis 2005 als Co-Head von Rothschild Deutschland in Frankfurt und London, bevor er von 2005 bis 2009 bei der Bank of America als Vice Chairman für Europa und Leiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz tätig war.

Nach seinem Ausscheiden aus der Deutschen Bundesbank war Dombret bis zum Jahresende 2018 Mitglied des Verwaltungsrates der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel und übernahm danach ein Portfolio an Beratungsmandaten. Er berät u. a. die internationale Unternehmensberatung Oliver Wyman, die japanische Großbank Sumitomo Mitsui Banking Corp. (SMBC) und das in London ansässige Equity Research-Haus Autonomous.
Zudem ist er als Berater der US Investmentbank Houlihan Lokey und des Hamburger FinTech Deposit Solutions tätig und hält Vorträge im In- und Ausland. Außerdem lehrt er als Adjunct Senior Research Scholar an der Faculty of International & Public Affairs der Columbia University in New York.